10 besonders interessante japanische Cafés

Japaner gehen ins Café, um einen Kaffee zu trinken, um sich mit Freunden zu unterhalten oder…um Katzen zu sehen.
Es gibt viele verschiedene Cafés in Japan, mit denen befasse ich mich in diesem Artikel.
Viele sagen, dass sie sich im Café gut konzentrieren und produktiv arbeiten können. Deswegen sehe ich in japanischen Cafés häufig, dass jemand alleine etwas lernt oder am Laptop arbeitet. Natürlich befinden sich dort auch immer Leute, die über Kaffee und Kuchen Klatsch und Tratsch austauschen.
Aber heutzutage bieten die japanischen Cafés nicht nur Kaffee sondern auch ganz andere aufmerksame Angebote wie Katzen, Eulen, Igel, Reptilien und so weiter.
Ich stelle euch heute 10 besonders interessante japanische Cafés vor.

1 Katzen-Café

Im Katzen-Café kann man während dem Trinken Katzen sehen und streicheln. Wieso sind diese Cafés so beliebt bei Japanern? Vermutung: In vielen japanischen Wohnungen ist es verboten, eine Katze zu halten. Deswegen möchten viele japanische Katzenliebhaber, die Zuhause keine Katzen halten dürfen, diese Cafés besuchen.

2 Kaninchen-Café

Das Kaninchen-Café ist ähnlich wie das Katzen-Café. Dort kann man Kaninchen sehen und streicheln, außerdem kann man Futter für sie kaufen und es ihnen geben.

3 Igel-Café

Das System ist gleich wie das Kaninchen-Café

4 Reptilien-Café

Hier kann man Schlangen, Eidechsen, Schildkröten, Geckos und Chamäleons usw. sehen und berühren.
Man kann auch dort Reptilien kaufen, wenn sie einem gefallen.

5 Alice im Wunderland Café

Das Thema des Cafés ist die bekannte Geschichte „Alice im Wunderland“. Dieses Café bietet auch spezielle Gerichte wie den Cocktail „Alices Träne“, ein Parfait der Grinsekatze usw.

6 Schubladen-Café

Hier gibt es einfach viele Schubladen. Viele Kunde empfinden dieses Café als historisch, nostalgisch und modisch. Vermutung: Der Grund für die vielen Schubladen ist, dass in der Region, wo dieses Café liegt, viele Handwerker leben und wohl einer von ihnen den Auftrag bekam, neue Schubladen für dieses Café zu machen.

7 Wadenbaden-Café

Bei den Japanern sind Thermalbäder beliebt. Vielleicht dachte der Inhaber dieses Cafés: Wenn man im Café baden könnte…
Jetzt erfüllte sich seinen Traum.
Hier könnt ihr eure Füße baden und gleichzeitig gemütlich ein Kaffeekränzchen genießen.

8 Hängematten Café

Japaner haben wenig Urlaub, deswegen brauchen sie vielleicht mindestens dieses Urlaubsgefühl.
Dafür ist das „Hängematten Café“ der perfekte Ort! Du kannst gemütlich in der Hängematte schaukelnd einen Kaffee trinken wie unter Palmen am Meer. Aber man muss darauf aufpassen, dass man nicht das Gleichgewicht verliert und seinen Kaffee aufs weiße Hemd schüttet.

9 Detektiv Café

Dieses Café gehört einer echten japanischen Detektivfirma. Hier könnt ihr alles über Detektive lernen, zum Beispiel die Sachen, die Detektive bei der Arbeit verwenden.

10 Strick-Café

Stricken beruhigt unsere Seele. Hier könnt ihr Stricken und einen Kaffee trinken. Das klingt sehr entspannend und angenehm. Es ist auch schön, um diese Tradition nicht zu verlieren.

Ich habe euch 10 verschiede Cafés vorgestellt.
Welches Café gefällt euch am besten?

スイスでサッカーやってます。

ドイツで2年セミプロとして活動、2018年からスイスでプロを目指して活動中!!25歳。詳しいプロフィールはこちらから!お問い合わせはこちらから

Ein japanischer Man, der sich für Nichtstun mieten lässt

Ein japanischer Man lässt sich fürs Nichtstun mieten. Er ist “ein Mietmensch, der gar nichts macht.” Ich befasse mich hier mit diesem interessanten Japaner.
Sein Name ist Shoji Morimoto. Herr Morimoto ist jetzt 35 Jahre alt und verheiratet, ausserdem hat er ein Kind. Früher arbeitete er bei einem Verlag, doch hörte er wegen der schlechten Arbeitsbedingungen auf, zu arbeiten. Dann entschied er sich dafür, ein “Mietmensch” fürs Nichtstun zu werden. Wie funktioniert das? Es gibt ein paar Regeln der Miete.
Als erstes muss man ihm einen Auftrag über Twitter geben. Der japanische 35 Jährige hat heute circa 55’000 Follower auf Twitter und bekommt jeden Tag zahlreiche Aufträge, deswegen ist es nicht sicher, ob man ihn ausleihen kann. Zweitestens muss der Auftraggeber für seine Fahrkosten und das Essen bezahlen. Lohn bekommt er allerdings keinen. Das heisst, dass der “Mietmensch” gerade eigentlich arbeitslos ist. Aber er behauptet, dass er noch genug Geld auf seinem Konto hat und es kein Problem wäre, selbst wenn seine aktuelle Spareinlage aufgebraucht würde, weil er Sponsoren bekommen könnte.
Ich konnte mir nicht vorstellen, was für Leute diesen “Mietmenschen” ausleihen möchten und mich interessierte, wie sein Service verwendet wird. Ich nenne hier paar konkrete Beispiele:

1. Ein Schriftsteller möchte ihn ausleihen, weil er sich gut konzentrieren kann, wenn jemand dabei ist.

2. Jemand, der mit seinem Freund zum Konzert gehen wollte, möchte ihn ausleihen, weil sein Freund nicht mitkommen kann und er keine Lust hat, alleine zum Konzert zu gehen.

3. Ein Schauspieler möchte ihn ausleihen, weil er sein Schauspiel vor jemand trainieren will.

4. Manche Leute möchten ihn ausleihen, weil sich alleine einsam fühlen.

5. Ein Youtuber möchte ihn ausleihen, weil er nicht alleine auf der Strasse Interviews mit Passanten machen will.

6. Ein Junge, der für seine Freundin als Geschenk die Frauenunterwäsche kaufen möchte, möchte ihn ausleihen, damit er nicht alleine ins Desousgeschäft gehen muss.

Wie Sie sehen, gibt es viele verschiedene Situationen in denen man einen “Mietmenschen, der gar nichts macht” engagieren kann. Ich persönlich finde sie sehr kreativ.
Meiner Meinung nach sind Japaner solidarisch, deswegen können sie mit Teamgeist gut zusammen arbeiten, dagegen fühlen sie sich alleine schwach und einsam.

スイスでサッカーやってます。

ドイツで2年セミプロとして活動、2018年からスイスでプロを目指して活動中!!25歳。詳しいプロフィールはこちらから!お問い合わせはこちらから

Berg und Talfahrt bis zur Toilette!!

Als ich im Zug war, musste ich auf die Toilette gehen.
Damals wusste ich nicht, dass es im Zug Toiletten gibt.
Deshalb hatte ich geplant, sofort nach einer Toilette zu suchen,
sobald ich im Bahnhof angekommen bin.
In meiner Planung könnte ich diese MIssion locker schaffen.
So bin ich am Bahnhof ausgestiegen und fing auf der Stelle an zu rennen.
Das WC Zeichen fand ich oben schnell und in diese Richtung rannte ich weiter.
Endlich kam ich beim WC an.
Während ich um Luft rang, sah ich ein unglaubliches Zeichen: „1 Euro“ und
einen Geldautomaten.
In Japan bezahlte ich nie für die Toilette!!
Deswegen überraschte das System mich sehr und Ich hatte damals keine Zeit zu verlieren!!
Trotzdem holte ich meine Geldbörse aus dem Rucksack heraus und versuchte
eine 1 Euro Münze zu finden…vergeblich.
Dass ich da kein Geld hatte, stresste mich sehr.
Also ging ich zu einem Bankautomat, nur um auf die Toilette zu können,
Während ich rannte, musste ich mich immer darauf konzentrieren, nicht in die Hosen zu machen.
Dann hob ich endlich Geld ab und rannte zurück zur Toilette.
„Jetzt aber!!“ dachte ich.
Doch dann bemerkte ich, dass ich immer noch keine Münzen hatte…
An diesen Punkt gab Ich beinahe auf…
Aber eine Putzfrau kam raus und ich fragte sie, ob ich Geld wechseln könne.
Zum Glück konnte ich sie wechseln und stürzte auf die Toilette.
Ich vergesse nie dieses Gefühl damals, während ich diese Mission erledigte.

スイスでサッカーやってます。

ドイツで2年セミプロとして活動、2018年からスイスでプロを目指して活動中!!25歳。詳しいプロフィールはこちらから!お問い合わせはこちらから